Die Kinesiologie kann bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen angewandt werden.
Sie ist sinnvoll und unterstützend zur Steigerung des Lernpotentials, Förderung und Erhaltung der Gesundheit und beim Umsetzen von Lebenszielen. 

Mögliche Anwendungsgebiete

Emotionale, psychische Blockaden

 

-  Erschöpfungszustände
   (z.B. Burnout Syndrom)

-  Stimmungsschwankungen

-  Beziehungsprobleme
   (z.B. Schwierigkeiten mit
   Partner, Familienmitglieder,
   Vorgesetzte....)

-  Müdigkeit,  
   Schlafstörungen

-  Depressionen

- wiederkehrende, belastende
  Situationen/
  Verhaltensweisen im     
  privaten, beruflichen,
  schulischen oder sportlichen
  Bereich
 

Strukturelle, körperliche Beschwerden


-  Schmerzen

-  Sturz-­ & Schleudertrauma
   Sportverletzungen

-  psychosomatische   
   Beschwerden

-  Allergien
   (z.B. Heuschnupfen)

-  Akute und chronische
   Beschwerden der Organe
   (Verdauungsapparat,
   Herz- und Kreislauf,  
   Atemprobleme etc.)

-  Hormonelle Störungen
   (Menstruations-
   beschwerden,
   Menopause,
   Fertilitätsprobleme)

-  Stoffwechselprobleme
   (Gewichtsprobleme,
   Diabetes)

Mentale, geistige Themen



-  Lern-­ und Leistungs-
   schwächen

-  Konzentrationsschwächen

-  Dyskalkulie, Dyslexie

-  Hyperaktivität

-  Prüfungsangst und andere
   Ängste (Phobien,
   Lampenfieber)