Mein Behandlungsrepertoir entwickelt sich - 
die Aurachirurgie kommt dazu!   

 

Ich bin hier noch bis zum Sommer in der Ausbildung und biete dieses Behandlungsmodel darum separat an.


Pauschal CHF 50.- pro Sitzung in bar oder Twint. 

Die Methode ist nicht Krankenkassen anerkannt. Termine können auch hier online gebucht werden.

 

Bei Fragen bitte melden!

 




Infromationen zur Methode

Aurachirurgie ist eine feinstoffliche Chirurgie, bei der Opera­tio­nen im Energie­körper (Aura) des Patienten und damit extra­korpo­ral erfolgen. Der Patient wird dabei nicht berührt.
Heilen als zentrale Aufgabe und Ziel ärztlichen/therapeutischen Handelns und erfolgt hier durch den ener­getisch-informato­rischen Austausch mittels chirurgischen Instrumentariums über Surrogate (energetische Platzhalter) wie Anatomieatlas oder anatomische Organmodelle. Sowohl Belastungen durch vererbbare Informationen aus früheren Erlebnissen als auch miasmatische Störungen durch  Erregerinformationen können in der Aura des Menschen getestet und entsprechend behandelt werden. Durch definierte Techniken lassen sich die informatorischen Belastungen für den Patienten real spürbar machen, ein für die Aurachirurgie spezifisches Phänomen der Resonanzbildung.